Ausbildung...

Segelfliegen ist ein optimaler Einstieg in den Flugsport, egal ob es das Endziel deiner Träume ist, oder du überlegst später mal Berufspilot zu werden (viele Linienpiloten begannen als Segelflieger!), du lernst das eigentliche Fliegen eines Flugzeuges ungleich besser als jemand der mit einem motorisierten Fluggerät zu lernen beginnt. Beim Segelfliegen kostet jede Schlampigkeit Höhe und Leistung, du lernst von Anfang an sauber und ordentlich zu fliegen, Wind und Wetter einzuschätzen und die Naturgesetze und deren Grenzen zu respektieren.

Um ein Segelflugzeug selbständig führen zu dürfen benötigst du einen gültigen Segelflugschein. (Solltest du schon einen Motorflugschein besitzen gibt es deutliche Erleichterungen bei der Ausbildung, melde dich in dem Fall bitte wegen Details per Mail.)

Es besteht bei uns im Verein die Möglichkeit die notwendige Ausbildung zu absolvieren, es ist auch möglich in einer kommerziell geführten Flugschule einen kompakten, meist 3 (duchgehende !) Wochen dauernden Kurs zu besuchen.

Bei einer Schulung im Verein verteilt sich der zeitliche Aufwand typischerweise auf einzelne Wochenenden (individuelle Vereinbarung), fallweise ist ein Schulbetrieb am Freitag nachmittag möglich. Im Verein dauert es zwar um einiges länger zu einem Schein zu kommen, dafür ist die Flugerfahrung bis zum Scheinerhalt wesentlich größer, da kein Zeitdruck bei den Starts besteht, und man sehr leicht und günstig zu längeren Flügen kommt. Im Verein bezahlt man nur den Schleppstart, die Flugzeit selbst wird bei uns nicht verrechnet, in einer Schule wird üblicherweise nach den tatsächlichen Flugminuten abgerechnet, längere Flüge kosten dort viel Geld. Andererseits ist die Effizienz in einer kommerziell geführten Schule natürlich meist größer und die zeitliche Einschätzung viel genauer. Es ist auch durchaus eine Mischung aus Schule und Verein möglich, im Einzelfall ev. sogar äußert sinnvoll.

Nach einem Schnupperflug kannst du nach Erledigung der notwendigen Formalitäten (Flugschülerausweis, Flugtauglichkeitsuntersuchung) sofort mit der Ausbildung beginnen und am vorderen Sitz am Doppelsteuer eines Segelflugzeuges die ersten Schritte wagen. Mit zunehmender Erfahrung wird der Fluglehrer weniger und weniger eingreifen und dir dann und nach Absolvierung der notwendigen Einweisungen und Übungen die Erlaubnis zum Alleinflug erteilen.

Parallel dazu gibt es natürlich auch ein wenig Theorie zu lernen und du mußt einen Theoriekurs besuchen, der üblicherweise in zeitlich praktikablen Abendkursen geführt wird.

Nach 30 erfolgreichen Alleinflügen gibt es eine theoretische und praktische Prüfung und du hast einen eigenen Segelflugschein :-)

Dieser Schein ist dann 5 Jahre gültig, zur Verlängerung mußt du eine gewisse Zahl an Starts/Stunden in diesen 5 Jahren geflogen sein damit er verlängert wird. (Ersatzweise kannst du einen Prüfungsflug mit einem Fluglehrer absolvieren um den Schein zu verlängern falls es dir einmal aus irgendeinem Grund nicht gelingen sollte die notwendigen Starts/Stunden zu fliegen.)

Wenn du konkret überlegst die Ausbildung zum Segelflugzeugpiloten zu beginnen solltest du unbedingt vorher einmal als Gast mitgeflogen sein, dann bekommst du eine klare Vorstellung davon was auf dich zukommt und ob es auch dem entspricht was du dir erwartet hast. Du kannst bei uns im Verein auch ohne Mitgliedschaft gegen einen Unkostenbeitrag im Doppelsitzer mitfliegen ("Schnupperflug"). Bitte schick uns in diesem Fall eine Nachricht mit Angabe deiner e-mail Adresse und einer Telefonnummer, wir melden uns dann bei dir und vereinbaren einen Termin.

Kosten:

Die Ausbildungskosten betragen typischerweise zwischen EU 1200,- und 2500,- (je nachdem ob Schule oder Verein und stark abhängig von den tatsächlich benötigten Starts)

Du bezahlst bei uns im Verein keine Gebühren für die Ausbildung, nachdem du Mitglied geworden bist steht dir unentgeltlich ein Fluglehrer zur Verfügung, du bezahlst nur (wie alle anderen Mitglieder auch) die normalen Mitglieds- und Startgebühren.

Unser Verein lebt den Vereinsgedanken und keines der Mitglieder hat in der Ausübung der Vereinstätigkeit irgendwelche kommerziellen Interessen. Wenn du später einmal ein erfahrener Pilot bist, bist du herzlich eingeladen dein Wissen und deine Unterstützung in diesem Sinne anderen weiterzugeben.

Die Voraussetzungen für die Zulassung zur Ausbildung sind:
  • vollendetes 15. Lebensjahr (Segelflugschein wird frühestens mit dem vollendeten 16. Lebensjahr ausgestellt)
  • fliegerärztliche Untersuchung
  • Flugschülerausweis
  • Unbescholtenheit